Satzung der Organisation


Via Pontinia 51 (ex 59) - 04100 LATINA
Tel. 0773368375 - CF 91074640599
Girokonten
Banca Pop. (Volksbank) Etica Nr. 110958, Changamano onlus, ABI 05018 CAB 03200 Postkonto Nr. 39280409, Changamano onlus, ABI 07601 CAB 14700
Nationale Überweisungen
Changamano onlus, ABI 07601 CAB 14700 Conto 000039280409 Codice BIC/SWIFT BPPIITRRXXX
Internationale Überweisungen
Changamano onlus, IT29 07601 14700 000039280409 Codice BIC/SWIFT BPPIITRRXXX


Art. 1

Name

Die demokratische, antirassistische und nicht religiöse Organisation führt den Namen Changamano ONLUS. Es handelt sich um eine Non-Profit-Organisation, die ausschließlich gemeinnützige Zwecke verfolgt. Changamano ist ein Wort aus dem Swahili und bedeutet „Solidaritä t“. Bei der Kommunikation mit der Öffentlichkeit wird die Organisation außer des Namens auch von der Wendung „Non-Profit-Organisation mit gemeinnützigen Zwecken“ und des Akronyms „ONLUS“ Gebrauch machen. Die Organisation besteht auf unbegrenzte Dauer.

Art. 2

Sitz

Der Sitz der Organisation ist in Italien (Latina, Via Pontinia 59). Auf Beschluss der zustä ndigen Organe können Verwaltungssitze sowohl im Inland als auch im Ausland , wo auch immer die Organisation es als notwendig erachtet, eingerichtet oder verlegt werden.

Art.3

Zweck

Hauptzweck der Organisation ist das ausschließlich uneigennützige karitative Engagement im Bereich der Wohltä tigkeit im Kampf gegen die Armut in der Welt. Die Organisation bemüht sich, den Armen soziale, kulturelle und politische Bedingungen zu bieten, die eine volle Entfaltung des Menschen ermöglichen.

Art. 4

Tä tigkeit

Das Wirken der Organisation beinhaltet in besonderem Maße folgende Tä tigkeiten:

a) finanzielle Unterstützung bei verschiedenen Entwicklungs- und Selbsthilfeprojekten, besonders durch das Gewä hren von Mikrokrediten
b)Hilfeleistungen der freiwilligen Mitarbeiter in Entwicklungslä ndern
c)Miteinbeziehen von Personen, Gruppen, öffentlichen oder privaten Einrichtungen, die bereit sind, sich an der Verbesserung der Lebensumstä nde der ä rmsten Völker der Erde zu beteiligen
d)Maßnahmen zur Förderung von Erziehung und Ausbildung (Schulen)
e) Maßnahmen zur Förderung der Information, zum Teil durch die Veröffentlichung von Zeitschriften der Organisation

Die Organisation und ihre Mitglieder versuchen, ausschließlich Interessen zu fördern, die dem Land, in dem sie jeweils tä tig sind, nicht fremd sind. Der Organisation steht es frei, mit anderen Einrichtungen zusammenzuarbeiten, öffentlichen Einrichtungen Vorschlä ge zu bringen und sich aktiv an dezentralisierten Führungsformen der lokalen Gewalt zu beteiligen.

Art. 5

Geldmittel der Organisation

Einnahmequellen der Organisation:

a)Jä hrliche Einschreibegebühr, deren Betrag vom Direktionskomitee festgelegt wird
b) b)Freiwillige Überweisungen vonseiten der Mitglieder und der Gruppen, die uns unterstützen
c)Zuschüsse vonseiten der Öffentlichen Verwaltung, Gebietskörperschaften, Kreditinstituten und anderen Einrichtungen
d)Subventionen, Spenden oder Hinterlassenschaften eines Dritten, die vom Direktionskomitee akzeptiert werden

Die Organisation ist in der Lage, das Kapital zur Durchführung der Tä tigkeiten in angemessener Form und mit den notwendigen Garantien, aufzubringen. Aufgrund dessen wird es der Organisation möglich sein, alle Finanz-, Mobiliar- und Immobiliengeschä fte zur Verfolgung ihrer Zwecke , durchzuführen.

Art. 6

Mitglieder

Zu den Mitgliedern gehören alle natürlichen Personen die regelmä ßig ihre Zeit ehrenamtlich zur Verfügung stellen und die Organisation durch einen finanziellen Beitrag bei ihren Tä tigkeiten unterstützt.

Die Beitrittsgesuche der neuen Mitglieder werden dem Direktionskomitee vorgelegt, welches die jeweiligen Gesuche annimmt, wenn mindestens 75% der anwesenden Mitglieder dafür stimmen.

Die Antragssteller müssen dem Statut zustimmen, ferner wird von ihnen der Respekt vor ihrer Mitmenschen, frei von jeglicher Form von Diskrimination (Kultur, Religion, Rasse, Politik oder Geschlecht) erwartet.

Art. 7

Rechte und Pflichten der Mitglieder

Rechte und Pflichten der Mitglieder:
a)Teilnahme an der Generalversammlung mit Stimmberechtigung;
b)In einen der Posten der Organisation gewä hlt zu werden;
c)Beachtung der Entscheidungen, die unter Berücksichtigung des Statuts von den Reprä sentativorganen der Organisation getroffen wurden;
d)Das Überweisen des jä hrlichen Mitgliedsbeitrags, dessen Höhe vom Direktionskomitee festgelegt wird.

Art. 8

Aufnahme der Mitglieder

Die Aufnahme neuer Mitglieder erfolgt über einen schriftlichen Antrag, der von mindestens zwei Mitgliedern prä sentiert werden muss. Über die endgültige Aufnahme wird dann das Direktionskomitee entscheiden.

Art. 9

Ausschluss der Mitglieder

Wird ein Mitglied über seinen Ausschluss informiert, so hat es die Möglichkeit, innerhalb von 30 Tagen Rekurs einzureichen. Bei der Versammlung der Mitglieder wird dann eine definitive Entscheidung getroffen werden. Das Direktionskomitee wird innerhalb des ersten Monats des Geschä ftsjahres das Mitgliedsbuch einer Revision unterziehen.

Art. 10

Rücktritt des Mitgliedes

Die freiwillige Beendigung der Mitgliedschaft muss durch schriftliche Kündigung erklä rt werden. Der Rücktritt wird ab dem Kalenderjahr gültig sein, in dem die Kündigung zu uns gelangt.

Mitglieder, die für zwei Jahre nacheinander nicht aktiv am Programm der Organisation teilnehmen und bei zwei aufeinanderfolgenden Versammlungen abwesend sind, ohne einen triftigen Grund dafür anzugeben, können von der Organisation ausgeschlossen werden. Die endgültige Entscheidung wird dem Direktionskomitee überlassen.

Alle Mitglieder, die aus irgendeinem Grund nicht mehr zur Organisation gehören, haben keinerlei Rechte gegenüber der Organisation, sie können weder Vergütungen noch Rückzahlungen bezahlter Beträ ge einfordern, da seine finanziellen Beiträ ge einzig und allein den Zwecken der Organisation bestimmt sind.

Art. 11

Gesellschaftsorgane

Zu den Organen der Organisation gehören:

a)Die Mitgliederversammlung, welche über alle Befugnisse einer ordentlichen und außerordentlichen Verwaltung verfügt;
b)Das Direktionskomitee, welches aus mindestens 5 aus der Mitgliederversammlung gewä hlten Mitgliedern besteht. Die Mitglieder des Direktionskomitees werden für die Dauer von 3 Jahren gewä hlt.
c) Ein Prä sident und ein Vizeprä sident, die alle 3 Jahre aus dem Direktionskomitee gewä hlt werden.

Das Direktionskomitee, der Prä sident und der Vizeprä sident sind die ausführenden und reprä sentative Organe der Organisation. Die operative Struktur der Organisation kann in so viele Beirä te, wie als notwendig erachtet wird, unterteilt sein. Jeder dieser Beirä te wird von einem vom Direktionskomitee ausgewä hlten Vorstand geleitet.

Art. 12

Zusammensetzung der Generalversammlung

An der Generalversammlung dürfen nur Mitglieder der Organisation mit Stimmrecht teilnehmen. Bei den Sitzungen der Generalversammlung wird über alle ordentlichen und außerordentlichen Verwaltungsfragen entschieden, mit Ausnahme derer, die dem Direktionskomitee zugewiesen sind. Vorsitzender der Versammlung ist der Prä sident der Organisation.

Art. 13

Einberufung der Sitzung

Die Sitzung wird vom Prä sidenten einberufen.

Der Prä sident benachrichtigt die Generalversammlung schriftlich, diese Benachrichtigung enthä lt auch die Tagesordnung, welche mindestens 20 Tage vor der Sitzung in allen Niederlassungen der Organisation aufgehä ngt werden muss.

Die ordentlichen Sitzungen müssen mindestens einmal im Jahr einberufen werden, um die Jahresbilanz zu genehmigen. Die Sitzung muss mindestens 30 Tage vor Ablauf der Mandate der Organe der Organisation einberufen werden, um die neuen Organe zu wä hlen.

Art. 14

Gültigkeit der Generalversammlung

Ordentliche Versammlungen sind in der Regel bei erster Einberufung gültig, sobald von den Mitgliedern die Hä lfte plus Einem anwesend ist. Bei zweiter Einberufung ist die Versammlung unabhä ngig von der Anzahl der anwesenden Mitglieder gültig. Es ist nicht möglich, jemanden zu bevollmä chtigen.

Außerordentliche Versammlungen sind in der Regel mit der Anwesenheit von 80% der Mitglieder gültig.

Ordentliche Versammlungen sind auch bei fehlender schriftlicher Einberufung beschlussfä hig, sollten trotzdem die notwendigen Mitglieder anwesend sein.

Art. 15

Ordentliche Versammlung

Die ordentliche Versammlung entscheidet über:

a) Das Jahresprogramm der Organisation;
b) Den Haushaltsplan;
c) Das Ernennen und Absetzen der Besetzung der sozialen Posten, mit Ausnahme der Prä sidenten;
d) Alle Maßnahmen, die nicht ausdrücklich der außerordentlichen Versammlung zugewiesen wurden

Die Versammlung trifft die Entscheidungen mit einfacher Mehrheit (51% der Anwesenden). Eine Stimmrechtsübertragung ist ausgeschlossen.

Art. 16

Außerordentliche Versammlung

Die außerordentliche Versammlung entscheidet mit   Zweidrittel-Mehrheit aller Anwesenden. Es ist nicht möglich, jemanden zu bevollmä chtigen.

Die Versammlung beschließt:
a) Änderungen der Satzung, auf Vorschlag des Direktionskomitees oder mindestens eines Fünftels der Mitglieder.
b) Aufhebung und Liquidierung der Organisation

Art. 17

Protokollführung

Die Beschlüsse der Versammlung werden in einem Protokoll von einem Versammlungsteilnehmer niedergelegt und vom Prä sidenten unterzeichnet. Alle Mitglieder haben das Recht, das Protokoll zu konsultieren und eine Kopie davon zu erhalten.

Art. 18

Das Direktionskomitee

Die Organisation wird von einem Direktionskomitee verwaltet. Das Komitee besteht aus fünf bis zehn Mitgliedern, die von der Mitgliederversammlung aus der Mitte deren Mitglieder gewä hlt werden. Die Versammlung des Komitees ist gültig, sobald mindestens die einfache Mehrheit ihrer Mitglieder anwesend ist. Die Versammlung wird vom Prä sidenten durch eine schriftliche Benachrichtigung, die mindestens 5 Tage vor der Versammlung an alle Mitglieder gesendet werden muss, einberufen. Sie enthä lt auch die Tagesordnung.

Die Versammlung ist auch bei fehlender schriftlicher Ankündigung beschlussfä hig, wenn trotzdem eine ausreichende Anzahl an Mitgliedern anwesend ist.

Art. 19

Dauer und Funktion

Das Komitee fasst seine Beschlüsse mit einfacher Mehrheit aller Anwesenden. Das Direktionskomitee bleibt 3 Jahre im Amt. Sollten ein oder mehrere Mitglieder aus irgendeinem Grund das Amt verlassen kann das Komitee sich ergä nzen, indem sie weitere Mitglieder kooptiert.

Die kooptierten Mitglieder bleiben bis zur nä chsten Wahl des Direktionskomitees im Amt.

Das Komitee hat ausführende Funktion, muss jedoch dabei die Weisungen der Generalversammlung beachten:

a) Aufnahme neuer Mitglieder
b) Ernennung des Prä sidenten und Vizeprä sidenten aus der Mitte der eigenen Mitglieder . Der Prä sident reprä sentiert die Organisation. Er wird vom Vizeprä sidenten vertreten, wenn der Prä sident verhindert oder abwesend sein sollte.
c) Ausführung der Beschlüsse der Generalversammlung
d) Einberufung der Generalversammlung, mindestens einmal im Jahr und zusä tzliche Versammlungen, wann immer mindestens 10% der Mitglieder dies wünschen
e) Festlegen der Höhe des Mitgliedsbeitrags
f) Erfüllung aller Aufgaben, die mit der ordentlichen Verwaltung zusammenhä ngen, ausgenommen jene, die mit der Übertragung von Immobilien zusammenhä ngen

Art. 20

Das Direktionskomitee kann sich über die Zahl seiner gewä hlten Mitglieder hinaus selbst ergä nzen, indem es Personen oder von ihm ernannte Komitees (Art.8) wegen ihres Sachverstandes zu beratenden oder operativen Zwecken zu Rate zieht, auch wenn diese nicht zu den Mitgliedern der Organisation gehören, jedoch bereit sind, sich ehrenamtlich für die Organisation einzusetzen.

Art. 21

Das Direktionskomitee wä hlt aus seiner Mitte außer dem Prä sidenten auch einen rechtsgültigen Vertreter der Organisation, und eventuell andere Mitarbeiter, die eine bessere Führung der Organisation garantieren können.

Art. 22

Der Prä sident

Der Prä sident der Organisation ist gleichzeitig auch Prä sident des Direktionskomitees. Der Prä sident wird im Laufe der ersten, vom ä ltesten Mitglied des Komitees einberufenen Versammlung mit einfacher Mehrheit vom Direktionskomitee gewä hlt.

Art. 23

Funktionen

Der Prä sident ist der rechtmä ßige Vertreter der Organisation und erfüllt alle rechtlichen Aufgaben derselben.

Der Prä sident ist Vorsitzender bei der Generalversammlung und bei der Versammlung des Direktionskomitees und kontrolliert die ordnungsgemä ße Ausführung der Aufgaben.

Der Prä sident unterzeichnet das Protokoll der Versammlungen und sorgt für seine Aufbewahrung.

Art. 24

Vergütungen

Die Auszahlung von eventuellen Vergütungen für Verwalter oder Revisoren wird von der Mitgliederversammlung festgelegt.

Angehörigen der Verwaltungs- und Aufsichtsorgane dürfen Vergütungen nur vom D.P.R. Nr.645/1994 und vom Gesetzesdekret Nr. 239, ratifiziert durch das Gesetz Nr.336, (und nachfolgende Abä nderungen und Ergä nzungen in Bezug auf den Vorsitzenden des Aufsichtsrats der Aktiengesellschaften) festgelegten Höchstausmaß ausbezahlt werden.

Art. 25

Güter

Die Organisation verfügt über bewegliche, unbewegliche und registrierte bewegliche Güter. Unbewegliche und registrierte bewegliche Güter können von der Organisation erworben werden und laufen auf ihren Namen. Alle Güter, die zur Organisation gehören, sind in einem eigenen Inventar aufgelistet, das in der Niederlassung der Organisation aufbewahrt wird und jederzeit konsultiert werden kann.

Art. 26

Beiträ ge

Die Beiträ ge der Mitglieder umfassen die jä hrliche Einschreibegebühr, deren Betrag jä hrlich vom Direktionskomitee festgelegt wird.

Art. 27

Spenden, Schenkungen, Hinterlassenschaften und Konventionen

Die Organisation darf freiwillige Spenden in Geldform und Schenkungen entgegennehmen und testamentarische Hinterlassenschaften unter Vorbehalt annehmen. Letztere müssen mit den in der Satzung enthaltenen Zwecken der Organisation in Einklang zu bringen sein.

Der Prä sident führt die Beschlüsse bezüglich der Entgegennahmen aus und kümmert sich um die Rechtsakte.

Art. 28

Das Geschä ftsjahr

Das Geschä ftsjahr entspricht dem Kalenderjahr (vom 1.Januar bis zum 31.Dezember jeden Jahres)

Art. 29

Der Haushaltsplan

Das Direktionskomitee bereitet jedes Jahr innerhalb des 30. April den Haushaltsplan für das kommende Jahr vor. Der Haushaltsplan muss über die finanzielle und wirtschaftliche Situation der Organisation Aufschluss geben. Der Haushaltsplan muss von der Mitgliederversammlung innerhalb 30. Aprils jeden Jahres geprüft und angenommen werden.

Art. 30

Der Haushaltsabschluss

Das Direktionskomitee bereitet jä hrlich die Schlussrechnung vor und unterbreitet sie der Mitgliederversammlung innerhalb des 30. April des Jahres, das jeweils auf das des Haushaltsplanes folgt.

Sollte zwei Jahre nacheinander der Ertrag höher als 2 Milliarden Lire sein, Betrag, der jä hrlich gemä ß Art. 1, Komma 3 des Gesetzes vom 16. Dezember 1991, Nr. 398 geä ndert wird, muss ein Kontrollbericht, von einem oder mehreren im Verzeichnis der Rechnungsprüfer eingeschriebenen Revisoren geschrieben werden..

Art. 31

Nutzung des Gewinns, der Rücklagen und des Kapitals

Alle Gewinne werden für institutionelle Aktivitä ten und solche, die direkt mit ihnen in Verbindung stehen, genutzt. Die Verteilung des Gewinns, der Rücklagen und des Kapitals sind, selbst auf indirektem Wege, wä hrend der gesamten Laufzeit der Organisation untersagt.

Art. 32

Auflösung

Die Auflösung oder Aufhebung der Organisation wird von der Mitgliederversammlung beschlossen, welche einen oder mehrere Liquidatoren, möglichst aus der Mitte der Mitglieder, wä hlen muss.

Art. 33

Zuweisung des Vermögens

Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins fä llt das Vermögen der Organisation an andere gemeinnützige Organisationen oder Stiftungen, die es unmittelbar und ausschließlich für dieser Satzung ä hnliche, gemeinnützige Zwecke verwenden werden, falls das Vermögen nicht vom Gesetz einem anderen Empfä nger zugewiesen wird.

Art. 34

Allgemeine Bestimmungen

Für alle nicht ausdrücklich in dieser Satzung enthaltenen Punkte gelten die Normen des italienischen Zivilgesetzbuches oder andere Gesetze

Changamano ONLUS - Via Pontinia 51 - 04100 LATINA         

Übersetzt aus dem Italienischen als Teil des PerMondo Initiative der freien Übersetzung für Wohltätigkeitsorganisationen.
© Ehrenamtliche Übersetzerin: Magdalena Loehr, 2012.

Styliste: © P. Fumarola, 2011. Code: © N. Vessella, 2011.



ItalianoEsperanto
FrançaisEnglish